Sie sind nicht angemeldet.

1

09.11.2017, 10:00

Von der hohen Kunst stets zu obsiegen

"Ihre Idee ist durchaus zu beachten", sagte der Kanzler. " "Ja, ich finde sie sogar hervorragend. Wir sollten sofort die Umsetzung in Angriff nehmen", fuhr er fort. "Minister, Ihre Gedanken zur Sache..."?
Nun war die Zeit für Propagandaminister von Jokenstein gekommen zu glänzen. Auf keinen Fall wollte er von den anderen Mitgliedern des Kabinetts für unvorbereitet gehalten werden und schon gar nicht von Kanzler Mopsinger.
Er holte derart tief Luft als wolle er Genug Sauerstoff aufnehmen, um seine Ausführungen ohne weitere Atempause abschließen zu können.
"Gehirnwäsche meine Damen und Herren. Gehirnwäsche! Unsere Botschaft muss immer und überall präsent sein. Sie schlagen die Zeitung auf... Unsere Botschaft! Sie schalten das Radio ein... Unsere Botschaft! Sie setzen sich vor den Fernseher... Unsere Botschaft! Sie verlassen Ihr Haus... Unsere Botschaft!
Unsere Botschaft... Sie lautet: Wir sind die Nummer 1! Wir haben gewonnen! Nichts und niemand kann daran etwas ändern.
Selbst wenn wir selbst unserer Existenz ein Ende setzen würden, kann nichts diesen absoluten Zustand verändern.
WIR haben gewonnen! WIR sind die Nummer 1!"
Die Augen des Ministers funkelten und durch seinen beinahe schon fanatischen Redefluss den er mit vehement er Körpersprache unterstrich hatten sich bereits einige Schweißperlen auf seiner Stirn gebildet.
"Die Botschaft von unserem Sieg wird allgegenwärtig sein. Niemand wird auch nur daran denken ob es etwas hinter der Botschaft zu hinterfragen gibt. All unsere Bürger werden von dieser Tatsache überzeugt sein.
Selbst unsere Feinde werden nichts Anderes mehr tun können, als unseren Sieg zu akzeptieren.
Kanzler, wenn Sie erlauben werde ich alle notwendigen Schritte veranlassen, damit dieser Plan auch Wirklichkeit wird."
Der Kanzler wirkte hoch erfreut. "Worauf warten Sie dann noch von Jokenstein, legen Sie los. Hopp hopp!"
Der Propagandaminister verließ den großen Saal in dem die Zusammenkunft stattfand und machte sich sogleich an die Umsetzung des Plans.
Als der Politiker den Saal verlassen hatte erklärte der Kanzler die Sitzung für beendet und auch die übrigen Sitzungsteilnehmer packten Ihre Utensilien zusammen und verließen den Saal.
Nur der Kanzler blieb im leeren Saal zurück. Er erhob sich von seinem Sitz und die Gedanken gingen ihm noch einmal durch den Kopf.
"Wir sind die Nummer 1! Wir haben gewonnen!"


"Our business is life itself..."

2

09.11.2017, 12:51

Großartig!
----------------------------------
... im Herzen IdR ;)

3

10.11.2017, 01:22

Faszinierend, was du dir da aus den Fingern gesaugt hast xD

Thema bewerten