Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: War Of Galaxy. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Transoil

Fortgeschrittener

  • »Transoil« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 378

Allianz: KH

Wohnort: U-D-E

  • Nachricht senden
520

1

28.08.2013, 15:11

Abschlussbericht WoG Rat Runde 2013

Hallo Allerseits,

dieser Abschlussbericht fasst die Überlegungen des Rates zusammen.
WoG als Spiel benötigt eine Auffrischung und eine Anpassung an die aktuellen Gegebenheiten. Das Ziel all unserer Überlegungen war, wie WoG wieder attraktiver wird und dadurch auch mehr Spieler im Spiel gehalten werden ohne seine Seele zu verlieren. Denn ansich registrieren sich viele Spieler jede Runde, nur es gehen unterwegs einfach zu viele verloren. Wenn es schaffbar wäre jede Runde nur einen leichten Überschuss an Spieler zu haben wie eine Runde zuvor, dann wäre alles palletti.
Viele Ideen die sich im Laufe der Runde ergeben haben, lassen sich ohne extremen Aufwand nicht umsetzen, sodass wir um eine machbare Veränderung gerungen haben. Und auch bei diesem Vorschlag muss im Detail geschaut werden ob alles so machbar ist. Da Änderungen immer Zeit benötigen und es immer ein Aufwand ist, würde eine WoG Pause von einer bestimmten Zeit zur implementierung nicht stören.
Folgend ein Szenario wie WoG unserer Meinung nach mehr Spieler binden und vor Allem halten könnte.
Selbstverständlich gibt es noch Punkte die dazu Überlegt werden müssen. Und es können auch weitere Fallstricke lauern. Deswegen sind Hinweise und Ergänzungen immer gewünscht.

Hauptänderungen:

1. Invas und Arkons möglichst auf offizielle Kriege beschränken
2. Einführung eines Kriegssystems
3. Die Idee der verschiedenen Gala-Typen erneut umsetzen

Zusätzliche Änderungen:

4. Feste Rundenzeiten vorgeben und Länge der Runden überdenken.
5. KV auf 2 Stufen reduzieren. KV0 = KIA, KV = Plani >=13
6. Umode Tage frei geben.
7. Plani Schilde.

Zu 1. und 2.
Brainstorming:

Ressabzug bei Kriege ausschalten.
Verschärfung des Inva und Arkon Spamschutzes auf eine Inva und Arkon pro Ally pro Tag auf Ally externe
wer mehr werfen will muss einen Krieg erklären (ohne Grenze?).
Dieser Krieg ist nicht ablehnbar.
Kriegserklärungen bei Allygrößen von 5 Spieler möglich (?)

Nach der Kriegserklärung gibt es 3 Tage Frist, bis er beginnt, zur Vorbereitung.

Der Angegriffene kann auswählen ob der Krieg zwischen einer bis zu drei Wochen geht.
Danach gibt es 3 Wochen NAP bzw. Kriegsfreie zeit gemäß des Inva- Arkons Spamschutzes.

Problem: In einer Woche kann viel verloren werden, und danach gibt es Zwangsschutz, der die Lage zementiert.
Mögliche Lösung: Umode Tage in der Zeit unbegrenzt (siehe auch Punkt 6) oder einen Spamschutz wie aktuell in der Kriegszeit und keine komplette Möglichkeit Arkon/Invas zu werfen.
Problem: Kias können extern keine Systeme bauen, da Invas zu stark beschränkt sind.
Mögliche Lösung: Kias können ein Schiff zur freundlichen Übernahme bauen, die auch nicht verkauft werden können. Der 'Angriff' hat lange Flugzeiten und keine Kampfkraft, sodass der nicht ausgenutzt werden kann.
Problem: Inaktive können nicht geinvt werden
Mögliche Lösung: Spieler die X Tage inaktiv sind, können geinvt werden (ggf auch der HP?)

Zu 3.

Umsetzungsidee:

- Galatypus Normal (Start)
- Galatypus Simwog
- eine Königsgala

in normalen Galas wird gestartet
in der Simwoggala sind die Angriffszeiten(auch der Invas und Arkons entsprechend) massiv erhöht.
in der einen Königsgala kann schneller geflogen werden; mit separater Highscore der dominierenden Allianz. (vielleicht eigene BPs oder Planetenbesitz / Dominanz (jeden Tag (volle 24 Stunden) pro Planet einen Punkt für die Ally)). Flugzeiten in die Königsgala beträgt von JEDER Gala aus 24 Stunden. Königsgala öffnet erst wenn Invas und Arkons gut verfügbar sind.

Über ganz Wog wird die Inva Arkon Kriegs Regel eingeführt:
siehe hier
Ggf Ausnahme in der Königsgala.

Mögliche erweiterungs Regeln Königsgala:
Damit die nicht so flott zugekolot ist, könnte jede Arkon die da einschlägt zu einem frischen kolonisierbaren Plani führen. Und einem Punkt für die Arkon werfenden Ally.
Ggf als Anreiz der Kolonisierung eine höhere Ress Produktion.
Keinen Multiplikator für Invas und Arks

zu 4.
Zur Planung und weil am Ende der Runde eigentlich immer kaum wer mehr spielt.

zu 5.

KV 0 für Kias / Astro / Kolli -Bau und KV 1 für unbegrenzte Planis

Da Plani Spieler in der Forschung massiv benachteilitgt werden.

Zu 6.
Aus einem Gespräch heraus:

Vielleicht sollte man die begrenzten Umode Tage überhaupt überdenken. Ich habe bis dato immer noch keinen Sinn darin gefunden. Denn man verliert massig Bauress und ist auch sonst zu keiner Aktion fähig, also lohnt es sich eigentlich nicht in den Umode zu gehen. Und da die Runden mal so mal so lange sind, kann man seine Umode Tage nichtmal vernünftig planen. Häufig werden Umode Tage genutzt um aus der Schusslinie zu kommen, denn irgendwann muss man auch mal pennen. Und wenn die aufgebraucht sind und man immer noch in der Schusslinie steht - löscht man. das kann ja nicht das Ziel des begrenzten Umodes sein.
Vielleicht sollte man 20 Umode Tage mit Ress haben und unbegrenzte Umode Tage ohne Ress Ertrag während der Umodezeit. Und sollte es dazu führen dass halb wog permanent im Umode ist, könnte man im Notfall noch überlegen ab dem 40. Umode Tag die Ress die auf den Planis (ausser h2) stehen pro Tag zu verringern bis keine Ress mehr da sind, aber auch dann fällt man nicht aus dem Umode - es geht nur darum den Umode nicht zu exessiv zu nutzen, denn er kostet auch bestehende Ress.

zu 7.
Plani Schilde sollten halten. Ein finaler Test gerade im Zusammenhang mit den Plani-Schild-Forschungen stehen aus. Ohne Forschungen scheinen Schilde locker brechbar zu sein.


i.A.
Oil

2

28.08.2013, 18:21

sorry wenn ich es so sage aber was habt ihr den da fürn Mist "beschlossen " ?

1) invas nur im kireg ? aber hallo dann muss man ja ganz wog dauerkieg rein hauen . Was ihr aber auch verbieten wollt
2) ok wenns gut gemacht ist kann man drüber reden ( es sollte aber keine max Länge eines Krieges geben bzw kein Zwangs nap wer sagt den das eine Auseinandersetzung 30 tage oder so dauern muss bzw dann schon zu ende ist )
3) das hat ja schon vor paar runden gut geklappt mit der (g30?) ^^ mal im ernst ne simwoggala mit erhöhter Flugzeit ? am besten gleich ein att verbot wa ?
4) ok super bin dafür
5) dann muss die kv1 Forschung aber 1 Monat oder länger dauern . Ich weiß generell nicht warum plani gamer über die kv so sehr meckern ich zb spiele fast immer um die 300 planis und bin speed mäßig immer sehr weit vorn . wenn mann 600+ planis und nur ress Forschung hat ist klar das man dann langsamer seien muss. Mann muss ebend entscheiden will man schnell seien ( dann 2 bis 300 planis ohne ress Forschung) oder will man massig ress herstellen ( dann 300+ und massig ress Forschung) je nachdem wie man spielt muss man fleißig raiden mit sein speed oder fleißig ress ziehen mit sein planis
6) da drüber kann man streiten vlt nur die max Länge eines u modes begrenzen ( zb 4 Wochen am Stück) dafür unendlich viele umode tage oder so
7) die Schilde der atter freut sich der Verteidiger heult ich habe die Sache net durch getestet ich denke wenn man keine planischildforschung betreibt sollen sie wie jetzt schnell brechen , wenn man sich die mühe macht das Schild gut zu forschen sollte es halten (ich denke wenn man zur jetzigen zeit die Schildforschung auf 15+ hat sollte keine 90 oder 180 Mischung durchkommen)
-----------------------------------------------------------
"Wenn den Baum siehst, in den du rein fährst, hast Untersteuern. Wenn ihn nur hörst, hast Übersteuern"
(Walter Röhrl)

3

28.08.2013, 19:12

Also 5. ist ja furchtbarer Sch**ß...

Dann kann man ja 5k Planis haben und dennoch Linear 30... Das kann ja wohl nicht Sinn der Sache sein.

Würde auch die Notwendigkeit des guten Zusammenspielens in einer Allianz stark reduzieren.

Edit: Man hat die KV-Stufen damals nicht umsonst eingeführt und das war auch gut so.

4

28.08.2013, 19:29

Danke an den Rat, für die Mühe das Spiel voranzubringen! Bin dagegen das Spiel pausieren zu lassen.... dann nehmt ihr den Leuten die noch zocken den ganzen Spaß (-;

Meine Meinung zu den Vorschlägen (hoffe habe nix falsch verstanden, weiß nicht wie das programmiertechnisch umsetzbar ist):

1. Invas und Arkons möglichst auf offizielle Kriege beschränken
2. Einführung eines Kriegssystems

bin dafür, unter der Voraussetzung das diese freundliche Invaschiff in das Spiel implementiert wird und man inaktive accs unbeschränkt invan kann!

3. Die Idee der verschiedenen Gala-Typen erneut umsetzen

sehr dagegen, dann lässt man sich die ganzen ress in der simwog gala proden und zeiht dann mit der Monsterfleet in der Königsgala ab... macht glaube auch auf lange SIcht kein Spaß ne Simwoggala. Man dürfte dann keine Ress aus der Simwoggala rausfliegen dürfen...

4. Feste Rundenzeiten vorgeben und Länge der Runden überdenken. Dafür!!!

5. KV auf 2 Stufen reduzieren. KV0 = KIA, KV = Plani >=13
strikt dagegen, kann nur das wiederholen was nana gesagt hat...

6. Umode Tage frei geben.

fande den Vorschlag von phil sehr gut! mit der 2-3maligen Ausnahmenregelung...

7. Plani Schilde.:

Würde das bisherige System beibehalten, nur das Schilde schwerer knackbar werden... ist schon krass wenn man mit 300k fleet problemlos nen schild auf stufe 14 und Forschung bei 4-5 knackt

5

28.08.2013, 19:45

Es hört sich einiges gut an gar keine Frage, aber man sollte beide seiten berücksichtigen. Einmal die Atter ( Offensiv Spieler ) dann die Defensiv Spieler, und die Simwogger naja die Löschen eh sobald se angeflogen werden.

Einiges an Vorschlägen würde wog zu sehr entschärfen, das mit den galaxien zum beispiel, da kann man auch gut und gerne Rassen oder Tätigkeitsbäume einführen ( Kampfacc Spieler mit den und den Vergütungen, Planispieler mit den und den usw. )

Das Hauptproblem in wog bleibt das Massenbashing und das daraus folgende Massenlöschen. Nen neuling regt sich erste mal, okay, das kann man anfangs nicht wissen, aber dank der ganzen inkognitokakke ingame, denkt jeder eh das der wer anderes is weil sich evtl spielweisen ähneln... der wird in Grund und Boden gebashed, egal ob der sich ingame als anfänger ausgibt oder nicht. Und ich sag mal mehr als 50 % in diesen Game is das "Wayne" und der rest kann und/oder will nix machen. Teils aus Angst selber zum Ziel zu werden, teils weil sie gegen den Pushkack einfach keine chance haben, oder Teils weil irgendwie in den letzten Runden eh jeder nen geheimen Bnd Partner in jeder Ally hat.

Nun kommt das 2 leidige Thema "Pushing"!!! Ja, in wog war es immer erlaubt usw., aber man hat noch nie diesen heftig krassen unterschied gesehen wie diese Runde... Obs nun das "ja weil wir uns gegen diesen Wog Team Acc wehren wollen" oder wie es bei anderen is " Ne is keine Pushfleet sondern nur für diesen Kampf ne Fleet auf Leihbasis, die am ende immer noch im Besitz des Spieler is....
Gegen Fleets die um die 100k Galas Intus haben kommt man einfach nicht an... ( Ja ich weiß jetzt kommt wieder der 9 x schlaue Spruch, "dann müsst ihr euch zusammentun" aber es gibt nunmal Leute die wollen nicht zusammen Spielen, oder zusammen Deffen oder sonstwas zusammen machen, egal aus welchen gründen auch immer, denn es gibt immer einen Grund nein zu sagen )

Wenn man solche sachen sieht, dann hat man keine Lust mehr zu Woggen... Man könnte beide Themen noch weiter ausführen aber ich belasse es mal bei diesen kurzen Passagen ;).

Und dann kommt da noch ne sache hinzu... und zwar die Community!!! Ich kenne kaum ein Game was Communitytechnisch schlimmer is oder war als Wog!! Hier werden Leute nieder gemacht, sich über dich Lustig gemacht was Teilweise ins Lächerliche geht und Teilweise echt an Mobbing erinnert, anständige Diskussionen sind hier Teils nicht möglich, weil es immer wieder einen gibt der alles ins lächerliche zieht usw.
Wenn man das als Neuling sieht, hat man da einfach kein Bock mehr

So und das letzte Thema Bugs und Allgemeine Spielfehler die Teils nicht behoben wurden, und naja, nen Support der Teilweise als Parteiisch Angesehen wird oder Nutzlos, da die Admins oder der Oberste Admin sich nicht melden oder nie anzutreffen sind, bzw. man unter megawartezeiten zu leiden hat.

Dies sind die Themen wodurch das spiel an Spieler abnimmt, nicht wegen paar Invas oder arks zuviel... Vielleicht is ne Mischung aus Gesunden Spielverstand/Menschenverstand, und evtl paar kleine Regelabänderungen hilfreich um dagegen zu wirken

gruß
Ehre und Stärke, sind die Linke, und die Rechte Hand, eines Kriegers

Si vis pacem, para bellum! Wenn du Frieden haben willst, sei kriegsbereit!

May the Forze be with you (Turboooo ^^ )

6

28.08.2013, 20:26

ich wage es ja kaum zu sagen, aber krieger hat bei vielen was er gerade geschrieben hat, gar nicht mal so Unrecht ^^

Transoil

Fortgeschrittener

  • »Transoil« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 378

Allianz: KH

Wohnort: U-D-E

  • Nachricht senden
520

7

28.08.2013, 21:16


...
Das Hauptproblem in wog bleibt das Massenbashing und das daraus folgende Massenlöschen.
...
Und dann kommt da noch ne sache hinzu... und zwar die Community!!!
...
Vielleicht is ne Mischung aus Gesunden Spielverstand/Menschenverstand, und evtl paar kleine Regelabänderungen hilfreich um dagegen zu wirken


Das ist nun eine private Meinung von mir.
Ja, das Bashen, ausgehend von der jetzigen Community ist der Hauptgrund. Sehe ich genauso.
Es sind aber nicht mehr genügend Spieler da die sich zusammen raufen und einen Gegenpol bilden. Letzte Runde gab es doch wieder Ansätze, aber da hat es bei den Interessierten einfach an Zeit gemangelt. Die vielen aktiven Spieler die einen Gegenpol bilden könnten hat das Spiel überlebt. Sie sind weg. Und wenn man Ehrlich ist, gab es noch nie eine Möglichkeit einen Spieler zu schützen, der nicht voll dabei ist. Höchstens durch Abschreckung vor eigener Stärke aber in jedem Krieg oder Konflikt wurden zuerst die Schwächsten regelrecht vernichtet um die Ally zu Fall zu bringen.
Der vorgestellte Ansatz ist darauf ausgerichtet mehreren Spielertypen das Spielen zu ermöglichen und damit wieder mehr Spieler das Spiel zugänglich zu machen. Und zwar durch ein Angebot an verschiedenartiger Galaxien. Von der Kampfgala zum Austoben bis hin zu Sim-Galas für Ruhe.
Du hast Recht Pushen ist scheiße, wie soll man es unterbinden ohne Grundlegende Handelsfunktionen aus dem Spiel zu nehmen?
Insgesamt sehe ich persönlich keine Möglichkeit das Spiel durch kleine Schritte zu beheben. Mir wäre ein großer Wurf lieber.

@Alle
Dieses Vorgestellte ist ein Vorschlag, kein von Roi entschiedene Umsetzung.

Gruß
Oil

8

29.08.2013, 11:28

Naja Pushing sollte auf eine art schon erlaubt sein, dann aber dieses Extrem Pushing darf nicht sein. Wie man es umsetzen kann ohne die Handelsfunktion abzuschalten, das sollte ne recht einfache lösung sein evtl. kann man das an die Spitzenspieler koppeln oder an den Punkten...
Ideen um nen Spielfluß herzustellen der dem alten in nix nachsteht aber halt dieses Extreme Pushing verhindert sollte es denke ich mal zu genüge geben, die frage is dann nur wieder die Umsetzung, und die liegt nunmal an Roi

Ich weiß das mag nicht jeden schmecken, aber der Vorteil wäre dabei, das jeder ne chance hat wenn er einmal abgeknallt wurde wieder Hochzukommen ohne ewig weit weg zu sein, mehr Teamplay/Allyplay das heisst es würde auch mal mehr gem atts und gem deffs geben, evtl mehr Planispieler, weil irgendwo muss die nrg herkommen

Nun fehlen nur noch anständige Ideen dazu, und die Umsetzung ^^
Ehre und Stärke, sind die Linke, und die Rechte Hand, eines Kriegers

Si vis pacem, para bellum! Wenn du Frieden haben willst, sei kriegsbereit!

May the Forze be with you (Turboooo ^^ )

9

29.08.2013, 11:39

Ich hab mir lediglich die Änderung mit der KV durchgelesen, deshalb kann ich zu nix anderm Stellung nehmen.

Aber dies ist meiner Meinung nach totaler Mist!
Wer 300 Planis hat, forscht 2-3 Wochen seine KV. Und nach paar Monaten fliegt er fast ähnlich so schnell, wie der schnellste.
Und ganz am Ende macht es zu nem reinen Antriebsforscher 1-2 Linearantriebsstufen aus.
Bin letzte Runde am schnellsten geflogen, höchste AF in der Alli, Linear auf 35 oder so (ebenfalls höchste Stufe), 4!!!! Stufen höher als der nächstschnellere, aber nur 1 min 30 sek schneller! Und ca. 2:30 schneller als aba :)
Hatte übrigens mit meinem 3. Kolo von 7 nen 90,xx % planeten! Und am Ende FZ 96 oder so..

Wer 300 Planis hat besitzt für eine stärkere Fleet das Grundgerüst, und sollte demnach auch beim Speed minimal einbüßen müssen können.
Das Ergebnis wird sein, Planispieler finden schneller einen besseren FZ-Plani als reine Kia- oder Kampfaccs, und werden demnach auch schneller fliegen!

Achja, und die Push-Accs können ab der 3. Woche permanent Ress forschen. Wie geil is das denn ?! xD
Ich mag die Nächte.
Einiger meiner besten Tage waren Nächte!

10

29.08.2013, 11:51

Zu dem Punkt des Löschens neuer Mitspieler: Diese löschen sicherlich auch, weil sie nach einem Raid nicht mehr weiterbauen können, sobald die Baukosten 1.500 einer Ressource überschreiten - jedenfalls die ganz neuen Mitspieler. Wenn man so etwas häufiger erlebt, kann das sicherlich den Spaß am Spiel nehmen.

Man könnte eine Gebäudeart "Bunker" einführen. Je nach Ausbaustufe erhöht diese den Schutzbetrag, sodass auch wenig aktive Spieler an ihren Planeten weiterbauen können. Mit Baukosten und -dauer der Bunker kann man steuern, wie attraktiv diese für andere Arten von Spielern sind. Das ist für die Raider nicht unbedingt nur negativ: mit schneller - oder weiter - steigenden Stufen der Minen, die durch die Bunker möglich sind, steigen langfristig auch die Einnahmen der Farmer.

Wenn die Spieler doch inaktiv werden, macht der Bunker auch nur solange einen Unterschied, wie die Grenze nicht erreicht ist.

Iah kann mir auch vorstellen, dass die Integration eines neuen Gebäudes mit relativ wenig Aufwand verbunden ist.
-------------------------------
Meins! Meins! Meins!

SeasonOne manchmal Sone

unregistriert

11

30.08.2013, 17:47

mehr Krieger sollte es geben ...

Es hört sich einiges gut an gar keine Frage, aber man sollte beide seiten berücksichtigen. Einmal die Atter ( Offensiv Spieler ) dann die Defensiv Spieler, und die Simwogger naja die Löschen eh sobald se angeflogen werden.

Einiges an Vorschlägen würde wog zu sehr entschärfen, das mit den galaxien zum beispiel, da kann man auch gut und gerne Rassen oder Tätigkeitsbäume einführen ( Kampfacc Spieler mit den und den Vergütungen, Planispieler mit den und den usw. )

Das Hauptproblem in wog bleibt das Massenbashing und das daraus folgende Massenlöschen. Nen neuling regt sich erste mal, okay, das kann man anfangs nicht wissen, aber dank der ganzen inkognitokakke ingame, denkt jeder eh das der wer anderes is weil sich evtl spielweisen ähneln... der wird in Grund und Boden gebashed, egal ob der sich ingame als anfänger ausgibt oder nicht. Und ich sag mal mehr als 50 % in diesen Game is das "Wayne" und der rest kann und/oder will nix machen. Teils aus Angst selber zum Ziel zu werden, teils weil sie gegen den Pushkack einfach keine chance haben, oder Teils weil irgendwie in den letzten Runden eh jeder nen geheimen Bnd Partner in jeder Ally hat.

Nun kommt das 2 leidige Thema "Pushing"!!! Ja, in wog war es immer erlaubt usw., aber man hat noch nie diesen heftig krassen unterschied gesehen wie diese Runde... Obs nun das "ja weil wir uns gegen diesen Wog Team Acc wehren wollen" oder wie es bei anderen is " Ne is keine Pushfleet sondern nur für diesen Kampf ne Fleet auf Leihbasis, die am ende immer noch im Besitz des Spieler is....
Gegen Fleets die um die 100k Galas Intus haben kommt man einfach nicht an... ( Ja ich weiß jetzt kommt wieder der 9 x schlaue Spruch, "dann müsst ihr euch zusammentun" aber es gibt nunmal Leute die wollen nicht zusammen Spielen, oder zusammen Deffen oder sonstwas zusammen machen, egal aus welchen gründen auch immer, denn es gibt immer einen Grund nein zu sagen )

Wenn man solche sachen sieht, dann hat man keine Lust mehr zu Woggen... Man könnte beide Themen noch weiter ausführen aber ich belasse es mal bei diesen kurzen Passagen ;).

Und dann kommt da noch ne sache hinzu... und zwar die Community!!! Ich kenne kaum ein Game was Communitytechnisch schlimmer is oder war als Wog!! Hier werden Leute nieder gemacht, sich über dich Lustig gemacht was Teilweise ins Lächerliche geht und Teilweise echt an Mobbing erinnert, anständige Diskussionen sind hier Teils nicht möglich, weil es immer wieder einen gibt der alles ins lächerliche zieht usw.
Wenn man das als Neuling sieht, hat man da einfach kein Bock mehr

So und das letzte Thema Bugs und Allgemeine Spielfehler die Teils nicht behoben wurden, und naja, nen Support der Teilweise als Parteiisch Angesehen wird oder Nutzlos, da die Admins oder der Oberste Admin sich nicht melden oder nie anzutreffen sind, bzw. man unter megawartezeiten zu leiden hat.

Dies sind die Themen wodurch das spiel an Spieler abnimmt, nicht wegen paar Invas oder arks zuviel... Vielleicht is ne Mischung aus Gesunden Spielverstand/Menschenverstand, und evtl paar kleine Regelabänderungen hilfreich um dagegen zu wirken

gruß



Fast 100% Zustimmung meinerseits! @ Krieger


So zu dem was ich sagen wollte..


..., ich bin diese Runde, wie jede Runde gestartet. Und WOG hat
sich im Vergleich zu meinen anderen Runden etwas verändert, aber im
Wesentlichen ist WOG ein Spiel bei dem der siegt, der die meiste Zeit rein
steckt ( und/oder möglicherweise soviel Brain hat mehrere Accs zu gamen, ohne
damit aufzufallen).

Ein Hauptproblem was ich bei WOG bei mir sehe, sind eindeutig Veränderungen im RL
die WOG nicht mehr spielbar machen. Und da gibt es dann für Leute wie mich
keine Alternative, als den Acc verkommen zu lassen oder zu löschen. WOG
verzeiht wenig! Aktivität zu jeder Uhrzeit ist im Prinzip oberstes Gebot.

Die meisten Veränderungen, die Ihr hier vorschlagt würden mir extrem entgegen kommen. Und viele dieser Vorschläge sind nicht neu, aber sie wurden über die Jahre auch immer wieder tot gepostet.
Für viele die Zeit haben machen diese Vorschläge vllt. wenig Sinn, für den
berufstätigen Dad mit 2 Kids, Frau, Hund, Urlaube,Krankheiten und 2 Jobs an
der Backe ist WOG bei der Rundenlänge und der Menge U-Tage nicht so nicht
vernünftig spielbar.

Bsp.: So hatte ich 2013 schon Anfang/Mitte März keine U-Tage mehr. Und ich spiele WOG
sicherlich schon ziemlich aktiv, aber gereicht hat bzw. hätte das diese Runde
definitiv nicht. Ansonsten sollte man die Vorschläge testweise einmal
umsetzen. Auch die Idee der verschiedenen Galas halte ich für sinnig, da ich
auch ein Kanditat bin der sich S-WOG zurück wünscht.

Und was mir auch auffällt, dass die die in der Regel sehr aktiv spielen überschaubar
sind und gefühlt jede Runde oben mitspielen. Und dieses kleine aber feine
Trüppchen sich irgendwann immer wieder gegen eine Entschärfung bei WOG
aussprechen und schon viele gute Vorschläge in Grund und Boden gepostet
haben. Schade!

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Transoil« (01.09.2013, 11:58) aus folgendem Grund: Edit Oil - Doppelter Quote herausgenommen.


Transoil

Fortgeschrittener

  • »Transoil« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 378

Allianz: KH

Wohnort: U-D-E

  • Nachricht senden
520

12

01.09.2013, 13:20

Nun dann möchte ich nochmal auf ein paar Kritikpunkte eingehen.

Wo doch so viele sich gegen eine KV Änderung geäußert haben.

Wer 300 Planis hat, forscht 2-3 Wochen seine KV. Und nach paar Monaten fliegt er fast ähnlich so schnell, wie der schnellste.
Und ganz am Ende macht es zu nem reinen Antriebsforscher 1-2 Linearantriebsstufen aus.

Wenn die Geschwindigkeit, am Ende egal ob KV oder nicht geforscht wurde, nur wenige Minuten und nur 1 oder 2 Stufen Unterschied betragen, dann gibt es doch wohl wirklich keinen Grund für eine KV. Warum sollte man sich damit belasten?
Ein Plani-Spieler hat eh schon eine massive Angriffsfläche, Und je mehr Planis es sind, desto größer wird diese. In einem Krieg (ensprechend dem Konzept) kann ein Plani Spieler darüber hinaus sogar seine Basis zu verlieren.
Zudem machen es sich die KV0 oder KV1 Kampfaccount-Spieler meiner Meinung nach einfach zu leicht. Es wurde an dieser Stelle eine Möglichkeit gefunden ohne großes eigenes Risiko (mit Pusher in der Hinterhand) den maximalen Schaden anzurichten. Ohne großes eigenes Risiko bedeutet, dass man als kleiner Kampfaccount nur mit den ~20 Planis und der Flotte im Feuer steht und die eigene Ress- und Nachschubbasis schön außen vor der Kriegszone gehalten wird. Das diese Kampfaccounts kaum zu stoppen sind und diese Spielweise eigentlich keinen Platz für andere Spielertypen lässt fällt dabei unter dem Tisch.

Vielleicht ist es auch dieser Vorsicht (die eigene Ress und Nachschubbasis außen vor zu lassen) geschuldet, dass heute keine Kriege mehr erklärt werden. Denn dann würden diese Pusher Accounts zwangsläufig stärker ins Fadenkreuz geraten.


Zum Thema Verschiedene Galatypen und die Schärfe aus Wog herausnehmen.

Nochmal kurz zu Erläuterung. Eine Königsgala, mehrere Startgalas, diverse Sim-Galas, diverse normale Galas.
Mal ehrlich, ich verstehe gar nicht den Vorwurf wie dass das Spiel entschärfen könnte. In der Königsgala kann es gut zur Sache gehen, ein eigener Highscore Baum bietet für wahre Kämpfer ein betätigungsfeld. Den Vergleich mit der Speedround finde ich gar nicht schlecht. In den Sim-Galas sind Angriffe gefährlicher da sie länger fliegen und entsprechend leichter zu deffen sind, gleichzeitig könnte es sein, dass mehr Flotten aus den Sim-Galas in den anderen Galas transferiert werden. Wodurch wiederrum mehr Kampfkraft zur Verfügung steht, die auch eingesetzt werden wird. Ich denke dadurch wird in den normalen Galas mehr gekämpft.
Jetzt als ernste Frage, an welcher Stelle wird das Spiel entschärft? Vielleicht übersehe ich da auch nur etwas.

Dann noch direkte Antworten:
@Nana
Tut mir leid aber du hast dich in den Rat wählen lassen und warst gefühlte 5 mal anwesend und nun seit Monaten nicht mehr. Jedoch hättest du alle Möglichkeiten der Welt gehabt Einfluss zu nehmen. Und wenn du was beizutragen hast, dann doch bitte auch mit Begründung. Das alles Scheisse ist und es doch wohl seinen Sinn hätte, damit kann keiner was anfangen.

@Marsupilami
Ob ein Gebäude einzubauen schwer ist, möchte ich nicht beurteilen. Das hängt von vielen Faktoren ab. Ich glaube schwieriger ist es das richtige Mittel zu finden. Es darf natürlich nicht so viel gebunkert werde, dass Angriffe zu viel Risiko bergen und keinen Nutzen haben aber dennoch einen Schutz bieten. Gleichzeitig sind Angriffe ja auch Teil des Spiels. Ich fände schön wenn niemand Angegriffen werden könnte bis der Antrieb erforscht ist und im Zuge dessen sollte man einen Konti gestellt bekommen.
Bunker Gebäude sind aber definitiv eine Überlegung wert.

@Arro
vielleicht sollten Ress Erträge durch Forschungen dann vielleicht etwas abgeschwächt werden. Wobei sich der Rat dazu keine Gedanken gemacht hat und ich persönlich gar nicht genau weiß wieviel mehr an Ress es pro Stufe gibt.

...
Ich weiß das mag nicht jeden schmecken, aber der Vorteil wäre dabei, das jeder ne chance hat wenn er einmal abgeknallt wurde wieder Hochzukommen ohne ewig weit weg zu sein, mehr Teamplay/Allyplay das heisst es würde auch mal mehr gem atts und gem deffs geben, evtl mehr Planispieler, weil irgendwo muss die nrg herkommen.

Da springt mir die Reparatur ins Hirn. Wie hoch ist eigentlich der durchschnittliche Forschungswert und was bringt die so wieder? Ich selber habe die lange nicht genutzt aber werden nicht locker 50% der Verluste wiederhergestellt?

@Kalle
Pausieren des Spieles natürlich zwischen den Runden. Vielleicht kommt der gemeine WoG-Süchtling dann auch mal auf andere Gedanken *g*

@Abalon
Halb WoG befindet sich doch in Dauerkrieg. Warum nicht erklären? Dann gibt es wenigstens eine Möglichkeit vor der Vernichtung der gegnerischen Ally einen Sieger zu küren.
Meinst du eine 180er Opti zum aktuellen Stand des Spiels mit Forschung 15?
Weil das scheint mir so wenig bei den aktuell herumfliegenden Flotten.

Gruß
Oil

13

01.09.2013, 13:37

wenn ich dazu nochmal anmerken darf...

nana und mk haben sich frühzeitig aus dem rat verabschiedet !

was mich nicht weiter gestört hat dann konnte man zumindest sehr nett und in ruhe mit yi und oil arbeiten! thx jungs waren nette stunden auch wenn vieles leider nicht umsetztbar war !

ausserdem ist alles was wir machen konnten ideen durchspielen nach sinn / unsinn usw und am ende auch nur ideen für roi vorschlangen nach unserem besten wissen und gewissen.. letzte instans ist und bleibt nunmal roi und seine launen !

14

11.09.2013, 12:28

Obwohl ich Wog schon länger nicht verfolge, hat dieser Thread mein Interesse geweckt.

Ich persönlich finde die Ansätze des Spielerrates grundsätzlich gut und richtig, im Detail jedoch sicherlich ausbaufähig.

Um einen umfassenden Weiterentwicklungsprozess sinnvoll anstoßen zu können, sollten vier Schritte vorgenommen werden:

1) Bestandsaufnahme (Wie gestaltet sich Wog heute? Wer spielt Wog, aus welcher Motivation heraus?)
2) Zielsetzung definieren (Wo soll Wog hin? Was soll erreicht werden?)
3) Ursachenforschung (Warum weichen Zielsetzung und Ist-Zustand voneinander ab? Wo liegen die grundsätzlichen Schwierigkeiten?)
4) Maßnahmenkatalog definieren (Welche Maßnahmen können ergriffen werden, um den gewünschten Zielzustand zu erreichen?)

Meiner Meinung nach hat sich der Spielerrat insbesondere mit Punkt 4 auseinandergesetzt und einen Maßnahmenkatalog zur Diskussion gestellt.

Das ist gut, führt aber in erster Linie zu einer endlosen Diskussion unter den verschiedenen Interessensgruppen, die ohnehin nur schwer einen gemeinsamen
Nenner finden werden.

Ich bin zwar bei solch umfassenden Ansätzen kein großer Fan von Basisdemokratie (aus praktischen, nicht politischen Gründen), dennoch müsste
meiner Einschätzung nach zunächst ein Meinungsbild von möglichst vielen, aktiven und ehemaligen Spielern eingeholt werden.

Dies könnte durch eine Ingame-Umfrage sowie ein Mailing an ehemalige User geschehen, bei der ein vorher durch den Spielerrat erstellter und
abgesegneter Fragenkatalog zugrunde gelegt wird.

Nur wer die Interessen seiner User kennt, kann auch zu ihrer Zufriedenheit handeln.

Auch in diesem Thread findet bisher wieder eine Diskussion zwischen engagierten, aber vom grundsätzlichen Spielertyp her sicher nicht
massenrepräsentativen Usern statt.

Wog hat viel zu oft den Zeitpunkt zum Umdenken verpasst und ist im Laufe der Jahre aus meiner Sicht ein Spiel geworden,
dass nur noch die wenigsten Spieler überhaupt begreifen und aus zeitlichen Gesichtspunkten her aktiv bestreiten können.

In meinen Augen muss der grundsätzliche Ansatz hinter jeder Überlegung sein, das Spiel wieder massenkompatibler zu gestalten.

Alle gängigen Spielweisen (KIA, hyperaktiver Basher, Sim-Wogger etc.) ergeben sich aus dem Vorhandensein einer möglichst
breiten Masse an Spielern und nicht aus einem Zusammentreffen weniger Spezialisten.

Ich war selbst gegen Ende meiner Wog-Karriere ein sehr aktiver Spieler, der viel in das Spiel investiert hat und bei dem der
Wecker mehrmals pro Nacht geklingelt hat.

Bis ich zu diesem Spieler geworden bin, habe ich jedoch mehrere Jahre andere Spielstile verfolgt und meine Aktivität durch
mein steigendes Interesse an Spiel und Community sukzessive gesteigert.

Dies war nur möglich, da ich zu einer Zeit (2004) begonnen habe, in der man als neuer, unerfahrener Spieler noch die Möglichkeit
hatte das Spiel schrittweise zu erlernen, ohne täglich Misserfolge (Dauerbashing durch größere Spieler) hinnehmen zu müssen.

Wog muss lernen die Interessen der größtmöglichen Zielgruppe zunächst in den Vordergrund zu stellen. Die Interessen des "harten
Kerns" der Pro-Gamer ergeben sich zwangsläufig nur aus dem Vorhandensein einer breiten Vielfalt und Masse an Spielern.

Eine grundsätzlich Diskussion über die Möglichkeiten der Weiterentwicklung begrüße ich sehr, allerdings sollten meiner Meinung
nach die oben angeführten Schritte 1 und 2 (Bestandsaufnahme und Definition einer Zielsetzung) diskutiert werden, bevor man
sich über mögliche Maßnahmen unterhält.

Liebe Grüße!

ShuffleDarkwing

Fortgeschrittener

Beiträge: 257

Wohnort: Ulm

Beruf: Schüler/Student/Arbeitslos/Selbstständig

  • Nachricht senden
395

15

12.09.2013, 14:49


Du hast Recht Pushen ist scheiße, wie soll man es unterbinden ohne Grundlegende Handelsfunktionen aus dem Spiel zu nehmen?
Insgesamt sehe ich persönlich keine Möglichkeit das Spiel durch kleine Schritte zu beheben. Mir wäre ein großer Wurf lieber.

Gruß
Oil

Da fällt mir eine einfache Möglichkeit ein, das zu begrenzen. Der "Resstransport-Spamschutz"
Erklärung:
Situation aktuell:
Eine Allianz besitzt 20 Mrd unverbaute Ress. Spieler 1 packt die Koffer der 400k Kontis und verschippert die Ress zu Spieler 2. Dieser kauft davon Flotte, bekommt evtl nochmal die 20 Mrd geschickt. Bis er ca. 200 Mio Flotte hat (wahre Begebenheit aus dieser Runde)

Angedachte Situation:
Eine Allianz besitzt 20 Mrd unverbaute Ress. Spieler 1 kann pro Ressart nur EIN Konti packen. Heißt also 50k fe/ag/ud/h2 und diese zu Spieler 2 schicken. Danach tritt der Spamschutz in Kraft. Dieser hält 24 Stunden an. Somit kann Spieler 2 nur knapp 200k statt 20 oder 40 Mrd Ress bekommen, in diesem Fall entspricht das einem einhundert-tausendstel.
Da eine Allianz aus mehreren Spielern besteht (beispielhaft 10), kann JEDER Spieler diese 200k schicken.

Somit wird das Pushing wesentlich aufwendiger... Die Möglichkeit, einem KIA zu Beginn Ress zukommen zu lassen, besteht weiterhin, aber eben im Rahmen. Diese Regelung könnte man pauschal auf ALLE Spieler anwenden. Somit wird verhindert, dass man 100 Mio auf einen Inaktiven schickt und der zu Pushende sich die Ress 1 sec später abholt.


Das Hauptproblem in wog bleibt das Massenbashing und das daraus folgende Massenlöschen. Nen neuling regt sich erste mal, okay, das kann man anfangs nicht wissen, aber dank der ganzen inkognitokakke ingame, denkt jeder eh das der wer anderes is weil sich evtl spielweisen ähneln... der wird in Grund und Boden gebashed, egal ob der sich ingame als anfänger ausgibt oder nicht.

Diese Problem könnte mann (immer noch) mit einer Attbegrenzung einführen. 3 Möglichkeiten:
1) die Stufe der KV gibt vor, wie viele Atts zeitgleich gestartet werden können
2) eine neue Art der Forschung (z.B. "Flotten-Verwaltung") muss geforscht werden. Die Anzahl der startbaren Angriffe ist wie bei der KV Forschung gestaffelt. Die Forschung benötigt Zeit. Um wirkliches "Massenbashing" betreiben zu können, muss der Spieler so viel Zeit reinstecken, wie die Spieler die aktuell 1k Planis haben.
3) Die Anzahl der eigens kolonisierten/invasierten Planeten gibt die Anzahl der startbaren Angriffe vor.

FOLGE:
- Massenbashing zu Beginn wird ausgeschaltet
- Die Flugzeiten zum Schluss hin werden massiv nach oben geschraubt. Entweder der Spieler ist verdammt schnell (aktuell knapp unter 50 Minuten), kann dafür aber nur eine Hand voll Angriffe starten. ODER der Spieler benötigt länger (z.B. 1:10/1:15/1:20) kann dafür aber dann weit über 200 Atts raushauen.
- Neulinge laufen nicht Gefahr, direkt zu Beginn der Runde von einem Spieler unter Dauerbeschuss zu geraten. Sie haben zwischen den möglichen Angriffen genug Zeit, Flotte zu bauen, den Plani auszubauen und die Ress in Sicherheit zu bringen.


Zum Thema Verschiedene Galatypen und die Schärfe aus Wog herausnehmen.

Nochmal kurz zu Erläuterung. Eine Königsgala, mehrere Startgalas, diverse Sim-Galas, diverse normale Galas.
Mal ehrlich, ich verstehe gar nicht den Vorwurf wie dass das Spiel entschärfen könnte. In der Königsgala kann es gut zur Sache gehen, ein eigener Highscore Baum bietet für wahre Kämpfer ein betätigungsfeld.

Die verschiedenen Galatypen finde ich persönlich sehr gut. Allerdings nur mit der Bedingung die weiter oben schon genannt wurde. Es dürfen keine Ress aus der Sim-Gala transportiert werden. Wenn dann auch da die Ress-Transport-Spamschutz-Regel gilt, unterbindet man ebenfalls, dass die Pushaccs prodden, die Kampfaccs mit Ress beliefert werden, Flotte kaufen und dann damit auswandern.. All das bleibt somit im Rahmen.


Da springt mir die Reparatur ins Hirn. Wie hoch ist eigentlich der durchschnittliche Forschungswert und was bringt die so wieder? Ich selber habe die lange nicht genutzt aber werden nicht locker 50% der Verluste wiederhergestellt?

Es werden über 50% wiederhergestellt. Allerdings ist damit auch massig Zeit verbunden... bei dem Verlust von 12 Mio Flotten benötigt man gut 2-3 Wochen bei Rep 15+ um die Flotte wieder zu erlangen.
Man hat also im Endeffekt das, was von der Flotte über ist nach dem Kampf + stetig etwas mehr. Das aber erst nach 5-7 Tagen nennenswert ist.

[

Um einen umfassenden Weiterentwicklungsprozess sinnvoll anstoßen zu können, sollten vier Schritte vorgenommen werden:
1) Bestandsaufnahme (Wie gestaltet sich Wog heute? Wer spielt Wog, aus welcher Motivation heraus?)
2) Zielsetzung definieren (Wo soll Wog hin? Was soll erreicht werden?)
3) Ursachenforschung (Warum weichen Zielsetzung und Ist-Zustand voneinander ab? Wo liegen die grundsätzlichen Schwierigkeiten?)
4) Maßnahmenkatalog definieren (Welche Maßnahmen können ergriffen werden, um den gewünschten Zielzustand zu erreichen?)


Eine grundsätzlich Diskussion über die Möglichkeiten der Weiterentwicklung begrüße ich sehr, allerdings sollten meiner Meinung
nach die oben angeführten Schritte 1 und 2 (Bestandsaufnahme und Definition einer Zielsetzung) diskutiert werden, bevor man
sich über mögliche Maßnahmen unterhält.

Liebe Grüße!

Guter Ansatz von QM bzw. Controlling-Systemen :)
Sehe ich an für sich genauso. Doch wer soll Punkte 1 und 2 durchführen? Das MUSS in ROIs Interesse liegen.. Oder noch besser: ER sollte sich mit diesen Punkten befassen. Ich wage zu behaupten, dass er aktuell weniger Kontakt mit dem Spiel selbst hat, als ehemalige Spieler die ab und an mal rein schauen.. und da liegt das grundsätzliche Problem... Er mag ein nettes Kerlchen sein, aber er hat bewiesen, dass er nicht fähig ist ein ehemals verdammt geiles Spiel weiterzuentwickeln und zu fördern. Er hat es einfach nur verkommen lassen. Ich hoffe, er kümmert sich anders um sein Auto, seine Frau, seine Kinder, sein Haus, seinen Garten, etc.
Nur das Beste vom Besten für die Besten der Besten

W0lverine

Fortgeschrittener

Beiträge: 311

Allianz: viele

Wohnort: Ösi

  • Nachricht senden
565

16

12.09.2013, 15:11

Na dann meld ich mich nun auch mal wieder als EX-Wogger

DIe Idee von einem Rat der aus Spieler besteht hat mir schon immer gefallen, deshalb finde ich es auch gut, dass es diesen wieder gibt.

Die Vorgeschlagenen änderungen magen wohl alle ihre berechtigung haben aber mMn ist der #1 Grund warum leute aufhören zu spielen einfach die Zeit:

-Nur wenige können es sich erlauben oder haben lust dazu 24/7 im acc zu sein, und anders kann man im moment nicht erfolgreich sein.

Meine Idee, die wahrscheinlich 90% nicht hören wollen aber wohl am meisten sinn macht.
Führt Nachtruhe ein, einen Nachtbonus, Invas und Arks nachts verbieten oder irgendsowas, das man zumindest beruhigt schlafen kann.. am tag haben viele die zeit zu woggen.. in der Nacht und am We haben viele normale Menschen was besseres zu tun (das ist auch der Grund warum ich nicht mehr spiele)

Auch wenn es vielen nicht gefallen wird.. wenn ihr ein MASSENBG haben wollte, dann bleibt eine änderung bei der Nachtangreifbarkeit nicht aus.. in welchem ausmaß auch immer.
Führt zb bei Krieg nachts atten erlaubt hinzu oder ähnliches. oder einen PUNKT der zu Beginn gewählt werden kann mit ++Ich kann nachts geattet werden und darf aber auch atten oder eben umgekehrt... NUR so kann man dem entgegen wirken das neulinge immer wieder weg kommen von wog, weil normal arbeitenden mit Familie nicht immer Bock darauf haben ihr LEBEN nach einem BG zu richten..

Soweit von mir.. :)

17

12.09.2013, 16:12

Na dann meld ich mich nun auch mal wieder als EX-Wogger

DIe Idee von einem Rat der aus Spieler besteht hat mir schon immer gefallen, deshalb finde ich es auch gut, dass es diesen wieder gibt.

Die Vorgeschlagenen änderungen magen wohl alle ihre berechtigung haben aber mMn ist der #1 Grund warum leute aufhören zu spielen einfach die Zeit:

-Nur wenige können es sich erlauben oder haben lust dazu 24/7 im acc zu sein, und anders kann man im moment nicht erfolgreich sein.

Meine Idee, die wahrscheinlich 90% nicht hören wollen aber wohl am meisten sinn macht.
Führt Nachtruhe ein, einen Nachtbonus, Invas und Arks nachts verbieten oder irgendsowas, das man zumindest beruhigt schlafen kann.. am tag haben viele die zeit zu woggen.. in der Nacht und am We haben viele normale Menschen was besseres zu tun (das ist auch der Grund warum ich nicht mehr spiele)

Auch wenn es vielen nicht gefallen wird.. wenn ihr ein MASSENBG haben wollte, dann bleibt eine änderung bei der Nachtangreifbarkeit nicht aus.. in welchem ausmaß auch immer.
Führt zb bei Krieg nachts atten erlaubt hinzu oder ähnliches. oder einen PUNKT der zu Beginn gewählt werden kann mit ++Ich kann nachts geattet werden und darf aber auch atten oder eben umgekehrt... NUR so kann man dem entgegen wirken das neulinge immer wieder weg kommen von wog, weil normal arbeitenden mit Familie nicht immer Bock darauf haben ihr LEBEN nach einem BG zu richten..

Soweit von mir.. :)



die idee mit der nachtruhe ist sicher nicht neu aber ich finde sie im grunde auch sehr gut! ich denke das man zumindest jeden tag die möglichkeit haben sollte 8 stunden schlafmodus aktiveren zu können! das ist ja kein muss aber sollte eben auch ohne das man weniger proddet möglich sein seine ruhe zu haben.. laufende atts auf ein sollten dann natürlich weiter laufen und auch ress mitnehmen können im schlafmodus aber zumindest kann dann nix neues mehr auf ein gestartet werden wärend man mal schlafen will... das prob ist eben leider das das game viel sehr viel schlaf raubt und das eben permanent wenn man mit verlusten nicht leben will/kann was auch immer die sucht ist leider gerne stärker als auf die paar ress und schiffchen zu scheißen...

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »halligalli« (12.09.2013, 17:04)


coolkoepi

WoG - Supporter

Beiträge: 505

Allianz: FACES,HARD,SoEX

Wohnort: GO

  • Nachricht senden
590

18

12.09.2013, 21:18

ich kann den worten von halli nur beipflichten --> 100%

so wie sich WoG entwickelt hat wäre das eine annehmbare Änderung die äußerst sinnvoll wäre und auch schülern/ Arbeitern ohne dauerhaften inetanschluss eine chance bieten in WoG längerfristig zu existieren.


lg

ShuffleDarkwing

Fortgeschrittener

Beiträge: 257

Wohnort: Ulm

Beruf: Schüler/Student/Arbeitslos/Selbstständig

  • Nachricht senden
395

19

12.09.2013, 21:20

diese Nachtruhe sollte dann allerdings variabel einsetzbar sein.. so dass ein Schichtarbeiter die gleichen chancen hat wie ein arbeitsloser, eine hausfrau oder ein manager auf auslandsreise
Nur das Beste vom Besten für die Besten der Besten

kicky

Meister

Beiträge: 1 873

Allianz: FACT

Beruf: Hartz IV und Zuhaelter

  • Nachricht senden
785

20

12.09.2013, 21:31

man koennte auch einfach wie ich es schon hunderte male vorgeschlagen habe, normale atts (keine invas oder arks), unscanbar machen. dafuer antriebe auf hohen stufen extrem schlecht skalieren lassen, ich denke das wuerde eigentlich schon genug abhilfe schaffen, wenn die flugzeiten am rundenende statt 30-50 minuten dann noch immer 2 stunden betragen wuerden.

Zitat

Original von Qontrol
Ach, soll kicky reden. :)
Er ist nen guter Wogger und nen nettes Kerlchen.. Dafür aber auch eingebildet ohne Ende, nen Kellerkind und richtig feines Internet-Opfer..

Thema bewerten