Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: War Of Galaxy. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

08.12.2009, 17:30

Nicht verbrauchte U-Mode-Tage wieder gutschreiben

Was würde dagegen sprechen die nicht verbrauchte U-Mode-Zeit eines U-Modes wieder dem U-Mode-Kontingent gutzuschreiben?

Das System würde bleiben wie es derzeit ist. Einziger Unterschied anhand eines Beispiels:

Jemand geht 10 Tage in den U-Mode, loggt sich nach 6 Tagen wieder ein. Seinem Kontingent werden die nicht-genutzten 4 Tage wieder gutgeschrieben. Effektiv hat er also nur 6 Tage verbraucht.

Was spricht dagegen? Wie könnte es missbraucht werden und was könnte man gegen diesen Missbrauch tun?

Versucht mal nicht nur die Probleme zu nennen sondern auch gleich Lösungen mit anzubieten, sofern ihr welche findet.

2

08.12.2009, 17:37

wenn die umstände bis zum nächsten umode (zeitpunkt des ersten login + 4tage) gleich bleibt sehe ich da keine probleme.

es bleibt die frage zu klären, wie es mit den ress aussieht. in deinem bsp wäre die produktion 5 tage = null, danach wieder produzieren, sprich wenn man sich am sechten tag einloggt hat man die prodde von einem tag da.

ist das jetzt dann auch so, dass die ressprodde zurückberechnet werden soll, sprich man dann die prodde von 3 tagen ( 1/2 der genutzten 6 u tage) da hat?

3

08.12.2009, 17:42

Die erste Hälfte des eingestellten U-Modes ist immer OHNE Ertrag. In dem Beispiel hätte der User nach alter Regelung und neuer Regelung einen Tag produktion.

4

08.12.2009, 17:47

dann sehe ich darin keine auffälligen probleme: der user verliert zwar weiterhin seine prodde, kann aber die u tage wieder mehr nutzen.

wenn man in die umfragen schaut, war da auch die rede von verkürzung auf einen tag mindestdauer. ich denke mit der hier angbotenen lösung könnte man auch leben. somit würde man zwar auf 24h prodde verzichten, verringert sein kontingent nur um einen tag.

5

08.12.2009, 17:49

Zitat

Original von deCox
wenn man in die umfragen schaut, war da auch die rede von verkürzung auf einen tag mindestdauer. ich denke mit der hier angbotenen lösung könnte man auch leben. somit würde man zwar auf 24h prodde verzichten, verringert sein kontingent nur um einen tag.


Stimmt, damit hätten wir sogar gleich zwei Fliegen mit einer Klappe geschlagen.

6

08.12.2009, 17:53

manchmal denke auch ich mit :P

nein, im ernst: das war im verlauf einer runde wirklich mal knapp wird sind die tage. somit hat man zwar den malus der weniger ress, die aber im vgl zu einer wochen- / monats- / rundenprodde eher vernachlässigbar sind

7

08.12.2009, 18:01

-> UMSETZUNG GEPLANT

8

08.12.2009, 18:13

Gute Lösung. >>>>DAFÜR

xMetaMorph

Fortgeschrittener

Beiträge: 526

Allianz: INZEST

Wohnort: Ö

Beruf: Informatiker

  • Nachricht senden
30

9

08.12.2009, 19:32

wunderbare lösung... so kann man auch bei unsicherheiten was die länge vom umode betrifft bissel länger machen und verliert nich alles :D

und meine idee mit 1 tag minimum wäre damit auch erreicht TOP & dafür :)

dunkman

Profi

Beiträge: 1 382

Allianz: GSW/]tDM[

Wohnort: Voerde

  • Nachricht senden
295

10

08.12.2009, 20:43

wird zeit, schöne lösung

11

08.12.2009, 20:44

Dafür. Das ist endlich mal eine sinnvolle Veränderung, die nun wirklich jedem hilft

12

08.12.2009, 20:46

Zitat


da ich keinen Forenaccount hab, schreib ich's dir mal hier:
das Problem was viele mit der 2 Tage Mindestdauer haben wär damit nicht gelöst, wenn man nicht nach exakt 24h einloggt. weil sonst der zweite Tag schon begonnen wäre
also müsste man das als Sonderfall betrachten, dass wenigstens in diesem Fall nach 105% (oder was auch immer) der Rest noch gut geschrieben wird ;)
mich persönlich betrifft's sowieso nicht, aber gab ja mehrere Leute, die das Thema angesprochen hatten als Kritikpunkt.


i.A. von bas aus oben genanntem grund... ;)

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »chris^« (08.12.2009, 20:47)


13

08.12.2009, 20:56

besteht denn eventuell die moeglichkeit das ganze stundenweise abzurechnen um dem ueber mir genannten problem zu entgehen?

14

08.12.2009, 21:08

ich denke der einwurf von bas ist richtig: vorschlag wäre "brückenzeit"von 6h, sprich 1/4 tag

Edit: ich sollte wohl auch erklären was ich meine:

wenn sich jemand bis zu 6h nach ablauf des u-tages einloggt sollte der tag noch gutgeschrieben werden.

bspw: man geht 18 uhr am sa in u um eine party zu besuchen und muss sich dann am sonntag bis 24 uhr eingeloggt haben um nur einen tag zu verbrauchen

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »deCox« (08.12.2009, 21:11)


Pseudonym

unregistriert

15

08.12.2009, 21:14

Mehr als +- 1 Stunde sollte nicht drin sein.
Es geht dabei ja eigentlich nur darum, dass wenn man sich nach einem Tag einloggt, automatisch schon der 2. Tag angebrochen wurde. Wenn jemand 1 1/4 Tage in den U-Mode möchte, muss er halt 2 Tage verbrauchen.

16

08.12.2009, 21:16

schade das das so kleinlich gegrenzt werden soll, aber man kann damit leben, wenn man sich nen tag u sichern möchte. die 6h waren jetzt auch nur aus der luft gegriffen, einfach aus erfahrung heraus, das man manchmal exakt 24h später was zu tun hat

brainstorm

unregistriert

17

08.12.2009, 22:03

Insbesondere dadurch, dass man jetzt jederzeit nachgucken kann, wann genau der U-Mode aktiviert wurde denke ich, dass die Zeitspanne die benötigt wird nicht sehr groß sein sollte.

18

08.12.2009, 22:05

6 Stunden Zeitspanne können aus 50 Tagen bis zu 75 Tage machen.

Deshalb find ich es hier absolut angebracht, kleinlich zu sein.

19

08.12.2009, 22:13

Ich muss Thommy da ausnahmsweise mal voll und ganz zustimmen.. was einzelne Stunden betrifft sollte man wirklich kleinlich sein, da z.B. bei 2x2 Tagen U-Mode und Wiedereinloggen nach 36h, im Prinzip nen halber Urlaubstag verloren gehen würde, falls man sich nur relativ auf Tage bezieht.

xMetaMorph

Fortgeschrittener

Beiträge: 526

Allianz: INZEST

Wohnort: Ö

Beruf: Informatiker

  • Nachricht senden
30

20

08.12.2009, 22:13

1 tag umode mit 6h zeitspanne = 30h

30h * 50 = 1500h
1500h / 24h = 62,5...

wo deine 75 herkommen wär ma interessant :D

denke aber auch 1h sollte reichen, oder man machts halt wirklich einfach so das 1tag eingestellt werden kann... oder hab ich da etwas wichtiges überlesen was das programmiertechnisch ausschließt? :/

Thema bewerten